Beratung

Winterauto gesucht?

Nicht wenige von uns fahren ihren Youngtimer nur in den Sommermonaten. Jedes Jahr beginnt dann aufs neue die Suche nach einem billigen Gefährt für die kalte Jahreszeit. Das man hierbei aber nicht nur den billigsten fahrbaren Untersatz kaufen muss zeigt die folgende Kaufberatung. Ein Youngtimer als Winterauto oder auch „Travelling in style through the darker days“.

Nach was sollte man nun suchen?:

  1. Zunächst sollte man ein Auto mit Vollverzinkung suchen oder zu mindestens keines was durch übermäßigen Rostbefall bekannt ist.
  2. Frontantrieb oder Allrad (je nach Portmonnaie). Sicherlich macht es Spaß mit Heckantrieb durch den Schnee zu driften aber wenn man ehrlich ist freut man sich doch ungemein sich ab 2cm Schneedecke nicht wie erstarrt an das Lenkrad klammern zu müssen und jede Kurve nur mit minimalen Gasstößen zu durchfahren.
  3. Klimaanlage. Stichwort Heizung und Belüftung. In der kalten Jahreszeit das A und O.

Mit diesen 3 Punkten im Kopf kann man sich im Meer der Angebote im Internet berieseln lassen, oder sucht gezielt nach diesen Youngtimern mit Potenzial:

SAAB 9000

Ein Auto aus dem Norden für den Winter, was kann es da besseres geben? Der 9000 besticht durch kantiges Understatement mit absolut zuverlässiger Technik und fast keinem Rost, eventuell sollte man die Heckklappe samt Dichtungen untersuchen. Alle Motoren sind gut, wer noch einen Turbo oder sogar Aero findet fährt diesen wahrscheinlich nicht im Winter. Ob Automatik oder Schaltung ist Geschmacksache, wobei die Automatik im Gegensatz zum Saab 900 I wesentlich besser funktioniert. Weiteres Plus sind die fantastischen Sitze.

Audi 100 (C3)

Vollverzinkung und Allradantrieb, das waren und sind die Attribute für die Audi auch heute noch bekannt ist. Sicherlich kennen einige von euch noch die Werbung als der Audi 100 eine Skisprungschanze hochfährt. Hier das „Making of„. Seine Wintertauglichkeit hat er somit bewiesen. Motoren wenn möglich mit 5 Zylinder, ein Sound den man nicht vergisst bei akzeptablen Verbrauch. Die Automatik sollte man eher meiden.

VW Golf 2

In Fachkreisen und selbst bei VW gilt der 2er als einer der besten Golfs die je gebaut wurden. Er ist heute zunehmend weniger im Straßenbild zu finden aber auch als Winterauto durchaus interessant. Teile gibt es auf jedem Schrottplatz und die Motoren sind sehr haltbar. Rost ist sicherlich mehr ein Thema. Automatik ganz klar nicht.

Volvo 850

Und wieder ein Auto aus dem Norden. Der 850er ist absolut verlässlich und Rost kaum ein Thema. Den kernigen 5 Zylinder Sound gibt es bei allen Varianten ab Werk. Ob Turbo oder nicht bleibt Geschmackssache, die Automatik funktioniert auch ganz gut. Suchen sollte man nach gepflegten T5 Modellen, hier trifft ein Spitzen Motor meist eine sehr gute Ausstattung. Wie im Saab gibt es auch hier sehr gute Sitze mit hohen Langstrecken Komfort.

Subaru Legacy BD

Allradantrieb und ein Boxermotor gibt es auch im Porsche Turbo, jedoch ist der Subaru weit weg von diesem Image und auf der Straße äußerst selten anzutreffen. Ein vorzügliches Winterauto für Waldwege oder auch als Kombi für die Fahrt zum Spaziergang mit dem Retriever. Die Technik ist einfach und langlebig. In anderem Kleid auch schon das eine oder andere Jahr Rallye Weltmeister gewesen.

2 Gedanken zu „Winterauto gesucht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.